Neuigkeiten

03.05.2019, 17:17 Uhr | CDU Stadtverband Donaueschingen
Europaabgeordneter Dr. Andreas Schwab in Donaueschingen
Im Vorfeld der kommenden Europawahl am 26. Mai waren ca. 45 Mitglieder der Einladung zur Wahlveranstaltung mit dem amtierenden Europaabgeordneten Dr. Andreas Schwab MdEP am Donnerstag Abend im Grünen Baum gefolgt. CDU-Vorsitzender Martin Lienhard freute sich auch über zahlreiche Besucher aus der Nachbarschaften Hüfingen, Döggingen und Fürstenberg.
von links: Andreas Willmann, Dr. Andreas Schwab, Martin Lienhard, Irmtraud Wesle
Dr. Andreas Schwab ließ nochmals die Brexit-Verhandlungen Revue passieren und nahm dabei besonderen Bezug zum Verhalten der Schweiz, deren Verhandlungsstrategie gegenüber Europa immer viel vorsichtiger und zielstrebiger war. Jegliche Prognose zur weiteren Entwicklung seien unmöglich, „erst recht, wenn man sich im ländlichen Raum befindet und mehr als 10 Minuten kein Internet verfügbar hat.“ Eindringlich wies Schwab auf die gefährliche „Sandwich-Situation“ hin, in die Europa zwischen den USA und China geraten kann. Die Bestrebungen Chinas, in Europa durch Kauf wichtiger Infrastruktur und Errichtung einer neuen Seidenstraße sind ebenso gefährlich wie die Botschaften des derzeitigen US-Präsidenten, der dem Kampf gegen Globalisierung und zwischenstaatlichen Institutionen das Wort redet. Eindringlich warb unser Europaabgeodneter für die EU als Garant von Frieden, Wohlstand und der Wahrung demokratischer Grundsätze – keine Selbstverständlichkeit beim Blick in den Rest der Welt. Die Prozesse sind sehr mühsam und langwierig. So hat die EVP-Fraktion, zu der neben CDU und CSU noch 50 Parteien gehören, als stärkste Kraft lediglich ca. 30% der Stimmanteile im Parlament. Ebenso eindringlich warb Schwab für die Ausweitung der Kompetenzen in den Bereichen Besteuerung und Grenzschutz. Dem Redebeitrag schloss sich eine angeregt Diskussion der Teilnehmer zu den Themen Landwirtschaft, Macron, Osteuropa und Bankenunion an.

Nächste Termine

Weitere Termine