Neuigkeiten

20.12.2020, 18:12 Uhr | CDU Stadtverband Donaueschingen
Weihnachtsgruß

Liebe Mitglieder des CDU-Stadtverbandes,

wenn man derzeit durch die Innenstädte geht, mag keine rechte Weihnachtsvorfreude aufkommen. Die Bekämpfung der Corona-Pandemie zwingt uns alle zu gravierenden Einschnitten, nicht nur wegen der entgangenen Adventsstimmung sondern vielmehr noch wegen der zeitlichen Beschränkung fun­damentaler Freiheitsrechte. ...

Auch das Programm unseres Stadtverbandes mußte stark eingeschränkt werden. Als wir im März eine kleine Aufmerksamkeit an unsere älteren Mitglieder verteilt hatten, war die Hoffnung auf eine baldige Normalisierung noch da. Manches war im Sommer unter freiem Himmel möglich, anderes wie der Se­niorennachmittag, die Hauptversammlung oder die Weihnachtsfeier mußte abgesagt werden. Deshalb möchte ich die Weihnachtsgrüße unseres Stadtverbandes dieses Jahr per Post und nicht wie üblich per Email versenden.

Mit Beginn der Corona-Pandemie haben sich Verschwörungsmythen und Falschmeldungen dazu fast genauso schnell verbreitet wie das Virus selbst. Aber nicht erst seit Ausbruch der Pandemie scheinen solche Mythen Zulauf zu verzeichnen. Gerade das Internet und die sozialen Netzwerke haben zu einer rasanten Verbreitung solcher Mythen beigetragen.

Zum Glück werden diese Verschwörungstheorien jedoch von einer großen Mehrheit abgelehnt. Wir dürfen anerkennend feststellen, dass die Verantwortlichen zusammen mit den Bürge­rinnen und Bür­gern mit großer Besonnenheit, Einsatz und Ausgewogenheit dieser epocha­len Heraus­forderung be­gegnen. Selten hat eine Krise derart umfassend die gesamte Menschheit er­fasst und wir können und müssen beobachten, wie unterschiedlich man weltweit damit umgeht.

Neben der Migration, der Digitalisierung und dem Klimawandel (die uns ja noch „erhalten“ bleiben) wird uns mit der Pandemie klar, dass wir einerseits stolz und dankbar für den Zustand unseres Ge­meinwesens sein dürfen. Andererseits wird eine Lösung nur im globalen Zusammenwirken, d.h. multi­lateral erreichbar sein.

Hoffen wir, dass eine mit Impfstoffen gemeinsam gemeisterte Pandemie auch den Geist beflügelt, die anderen Herausforderungen unserer Menschheit gemeinschaftlich erfolgreich anzugehen. Hoffentlich greift dieser Geist auch in den verbleibenden Tagen bis Weihnachten innerhalb unseres europäischen Kontinents!

Unsere Werte und unsere Art zu leben werden aus vielen Gründen und aus vielen Richtungen in Frage gestellt. Es braucht deshalb politisch handelnde Menschen, die einen klaren Kompass und feste Über­zeu­gungen haben, auch auf einer christlichen Weltanschauung gegründet.

Wir haben dieses Jahr das 75-jährige Bestehen unserer Bundespartei gefeiert – auch hier fiel Vieles den Kontaktbeschränkungen zum Opfer.

Dieses Jubiläum erzählt aber eindrucksvoll von einer Partei, die sich aufgemacht hat, ein Land neu aufzubauen. Von einer Partei, die Krisen gemeistert und die Zukunft gestaltet hat. Vieles wurde falsch gemacht oder versäumt, vieles ist aber auch gelungen und hat unser Land positiv ge­prägt.

Im kommenden Jahr wollen wir nun das 75-jährige Jubiläum unseres Ortsverbandes gebührend feiern – Ort und Termin sind schon geplant: Samstag, 19. Juni 2021 in der neuen Haselbuckhalle in Grünin­gen. Natürlich hoffen wir, diesen Anlass im Sommer gemeinsam unbeschwert begehen zu kön­nen.

Davor und danach wird uns aber das Wichtigste für eine Demokratie und eine Partei beschäftigen: all­gemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahlen!

Am 26. September 2021 wird ein neuer Bundestag gewählt. Damit wird die Ära Angela Merkel als Kanzlerin enden, die wie keine andere den Geist des Multilateralismus verkörpert hat und nicht nur bei vielen Parteimitgliedern, sondern weltweit hohes Ansehen genießt. Unsere CDU wird bald einen neuen Vorsitzenden wählen und es wird viel darauf ankommen, dass dieser –egal wer es sein wird- die volle Unterstützung der ganzen Partei haben wird.

Bereits am 14. März 2021 aber wird ein neuer Landtag gewählt. Wir haben die große Chance, mit un­serer Kultusministerin Sabine Eisenmann den derzeitigen grünen Ministerpräsidenten abzulösen. Noch können wir nicht vorhersagen, wie sich der Wahlkampf gestalten wird, aber für Mittwoch, 24. Feb­ruar 2021 ist ein Besuch von Ministerin Eisenmann in Donaueschingen geplant. Natürlich werden wir jeweils noch zeitnah informieren.

Mit Thorsten Frei MdB und Minister Guido Wolf MdL treten für beide Wahlen jeweils die amtierenden Abgeordneten wieder an. Im Namen unseres Stadtverbandes darf ich Beiden stellvertretend für viele andere Mandatsträger unserer Gegend herzlich danken für ihre unermüdliche Bereitschaft, die Aktivi­täten unseres Verbandes zu unterstützen und persönlich zu begleiten.

Mein Dank gilt jedoch genau so herzlich ihnen allen, die Sie mit Anregungen, Kritik und Zustimmung, vor allem aber mit großem Wohlwollen die Arbeit unseres Stadtverbandes begleiten und nicht selten durch großen persönlichen Einsatz auf vielen Ebenen erst möglich machen. Dies gilt besonders für die Mitglieder unseres Vorstandes, in dessen Namen ich ihnen für die kommenden Tage ein vor allem ge­sundes Fest und Wohlergehen wünsche.

Verschwörungserzählungen handeln stets vom Einfluss fremder, böswilliger Mächte.

Möge die Weihnachtsbotschaft stattdessen die hoffnungsvolle Zuversicht und den Sinn für das Wun­der des Lebens stärken.

Herzliche Grüße, Ihr

Martin Lienhard