Pressearchiv
22.10.2014, 08:05 Uhr | Südkurier / Christa Hauger
50 Jahre konservative Politik
Die Grüninger CDU feierte ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Fest in der „Krone“
Eingefunden hatten sich als Gratulanten neben gegenwärtigen Mitgliedern auch Ortschafts- und Stadträte, Ortsvorsteher Buller, der Stadtverbandsvorsitzende Reinhard Müller sowie Kreisgeschäftsführerin Renate Pendzialik und als Gastredner der frühere Landtagsabgeordnete Franz Schuhmacher. Trotz eines gut gefüllten Terminkalenders mit inzwischen vielen Auslandsaufenthalten überraschte auch Donaueschingens ehemaliger Oberbürgermeister und jetzige Bundestagsabgeordnete Thorsten Frei mit seiner Anwesenheit und als spontaner Redner.
Die Grüninger CDU feiert mit Gästen und ehrt (v.l): Stadtverbandsvorsitzender Reinhard Müller, Thorsten Frei MdB, Albert Frank (geehrt für 30 Jahre), Wilhelm Hirt (50 Jahre), Heidemarie Matthei (40 Jahre), Herbert Frey (50 Jahre), Wilfried Dorer (40 Jahre

Orte der politischen Diskussionen waren in früherer Zeit meist die Gasthäuser. So auch am am 5. November 1964, als zwölf Grüninger Männer im Gasthaus „Traube“ den CDU-Ortsverein gründeten. Erster Vorsitzender war Herbert Frey, sein Stellvertreter Hermann Winterhalter. Der Stadtverbandsvorsitzende Reinhard Müller ehrte im Laufe des Abends die drei Gründungsmitglieder Herbert Frey, Wilhelm Hirt und Fridolin Doser für ihre 50-jährige Treue mit Urkunden und Anstecknadeln in Gold sowie Weinpräsenten. Für 40 Jahre Zugehörigkeit konnte er Wilfried Dorer und Heidemarie Matthei mit der silbernen Nadel ehren, Albert Frank hält dem Ortsverein seit 30 Jahren die Treue.
Nur vier Vorsitzende gab es während der ganzen Zeit: Herbert Frey, Jürgen Storm, Hartwig Matthei, Heinz Wölfle und seit 2010 erneut Herbert Frey.
 
Große politische Themen füllten den Abend, Gedanken und Besorgnis über den demographischen Wandel, über Bildungsfragen, Werteverständnis oder Wirtschaft und Technik als Grundlage für ausreichend Arbeitsplätze. Treue und rührige Mitglieder in den Ortsverbänden gelten als Basis erfolgreicher Parteiarbeit und sie leisten wertvolle und wichtige Arbeit, damit waren sich die Gastredner einig. So war es auch durch konsequenten Einsatz möglich, eine CDU-Liste mit acht Kandidaten für die letzte Kommunalwahl vorzuweisen.
In Grüningen erinnert man sich gerne noch an die öffentlich organisierten Familienfrühstücke oder die Seniorenfasnet-Veranstaltungen. Als fester Bestandteil im Terminkalender gilt aktuell die ein Mal jährlich stattfindende CDU-Wanderung, organisiert und geführt von Angelika und Heinz Wölfle, zu der öffentlich eingeladen wird.
Mit zwölf Mitgliedern begann die Geschichte des Grüninger CDU-Ortsverbandes. Einen kurzzeitigen Mitgliederrekord gab es in den Jahren 1994 bis 1996 mit 31 Mitgliedern. Heute halten dem Ortsverband 15 Personen die Treue.