Pressearchiv

14.04.2015 | Südkurier / Winkelmann-Klingsporn
Lothar Mayer neuer CDU-Chef
Waldtraud Strohm war 25 Jahre im Spitzenamt. Partei will jetzt junge Mitglieder anwerben.
Mit einem neuen Vorsitzenden hat der CDU-Ortsverband Aasen-Heidenhofen einen Generationenwechsel vorgenommen. Nach rund 25 Jahren gab Waldtraud Strohm das Leitungsamt an Lothar Mayer weiter. Die elf Wahlberechtigten sprachen sich einstimmig für Mayer aus, der seit den letzten Kommunalwahlen einer der fünf Vertreter der Unabhängigen Christlichen Wählerschaft im Aasener Ortschaftsrat ist. Der 45-jährige Volkswirt stammt aus dem Hegau, hat nach einer Banklehre in Konstanz Finanz- und Rechnungswesen studiert, bezeichnet sich als „familiär CDU-geprägt“, lebt seit 1996 in Aasen, ist hier verheiratet und hat vier Kinder. Sein Ziel sei unter anderem, jüngere Leute für den CDU-Ortsverband zu gewinnen.
Wechsel an der Spitze des CDU-Ortsverbands Aasen-Hubertshofen (von links): Schriftführerin Sigrid Hall, der neue Vorsitzende Lothar Mayer, die bisherige Vorsitzende Waltraud Strohm, der Aasener Ortsvorsteher Horst Hall und Kassiererin Heike Schätzle.

Die scheidende Vorsitzende Waltraud Strohm erinnerte im Rückblick an Veranstaltungen des kleinen Ortsverbandes mit CDU-Politikern und mahnte ebenfalls die Gewinnung junger Leute für den derzeit 15 Mitglieder zählenden Ortsverband an, weil man „sonst nach Donaueschingen einverleibt“ werde.
Schriftführerin Sigrid Hall konnte über eine lebhafte, informative und kommunikative Ortsverbandsarbeit berichten mit Exkursionen, Teilnahme an Kreisparteitagen, Informationsveranstaltungen, Seniorennachmittagen und gemeinsamen Ausflügen. Die Kassenlage ist nach dem Bericht von Heike Schätzle solide. Der Vorstand wurde einstimmig in den jeweiligen Ämtern bestätigt: Zweiter Vorsitzender bleibt Horst Hall, Kassiererin Heike Schätzle, Schriftführerin Sigrid Hall und Kassenprüfer Karlheinz Bäurer.
Ortsvorsteher Horst Hall dankte Waltraud Strohm, dass sie die Fahne des CDU-Ortsverbandes Aasen-Heidenhofen hochgehalten habe und überreichte als Dank und Anerkennung für dieses über 25-jährige Engagement einen Vesperkorb. Gute Wünsche für den neuen Vorsitzenden überbrachten der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Lienhardt und Andreas Willmann vom Ortsverband Hubertshofen sowie der CDU-Fraktionssprecher im Donaueschinger Gemeinderat, Konrad Hall. Dabei nutzte Hall die Gelegenheit, über die Stadtpolitik zu informieren und im Blick auf den demographischen Wandel Perspektiven für die Ortsteilentwicklung anzuregen, unter anderem die Entwicklung der Ortskerne, Mehr-Generationen-Wohnen und Senioren-Wohngemeinschaften. Der CDU sei es wichtig, dass die Stadt Geld für Schulen und Gewerbeansiedlungen bereitstelle, um Standorte in den Ortsteilen zu sichern.

 

Nächste Termine

Weitere Termine